Consell Comarcal del Baix Empordà Accés ràpid a les àrees del Consell Comarcal
   
Català Castellano English Deutsche Deutsche
Geographische lage Territorium und ressourcen Aktiv tourismus Kultur Gastronomie Unterkunft Veranstaltungs Empfehlungen Veröffentlichungen Qualität
Die Küche
Productes del Baix Empordà

Die Küche ist wie ein Spiegel unserer Heimat: aus dem Meer werden Fisch und Schaltiere für die typischen Gerichte der Küste gewonnen, das weite zentrale Flachland liefert bestes Obst und Gemüse, und aus den Bergen kommen das Vieh, der Käse und all die wild wachsenden Produkte. Aus dem Miteinander all dieser Zutaten ergibt sich die für unsere Küche so typische Vielfalt an Geschmacksrichtungen und Kontrasten, so dass mit vollem Recht von einer cuina de mar i muntanya, einer Meer  und Bergküche gesprochen werden kann. 

Das größte Geheimnis jedoch besteht in der Verwendung von heimischen Produkten bester Qualität: Reis aus Pals, Garnelen aus Palamós, Fisch von der Costa Brava, und natürlich vor Ort geerntetes Gemüse und Obst.

Neuanbau von Produkten: Die escarola de cabell d’àngel (eine bestimmte Endivienart) und der fesol d’ull ros (eine bestimmte Bohnenart) sind typische Feldfrüchte des Empordà, deren Anbau in der Vergangenheit aus verschiedenen Gründen eingestellt wurde. Diese Produkte werden heute nun von empordanesischen Gemüsebauern erneut angepflanzt und können auch bereits wieder in den dem Gastronomieprogramm La Cuina de l’Empordanet angeschlossenen Restaurants gekosten werden.

Andere typische Produkte unserer Heimat sind die botifarra dolça (süße Schweinsbratwurst), die rein handwerklich hergestellten brunyols (Windbeutel), der recuit de drap (eine Art Quark) und der formatge fresc (Frischkäse), die für die Zubereitung von Salaten und Nachspeisen Verwendung finden. Ebenso charakteristisch für unsere Küche ist die Verwendung von sofregits (Fond aus gehackten Zwiebeln, Knoblauch und Tomatenpüree), picades (Mandeln, Röstbrot, Knoblauch usw., alles fein gehackt, zur Verdickung von Saucen), all i julivert (fein gehackter Knoblauch mit Petersilie) oder allioli (Knoblauchmayonnaise). Die in unserem Verwaltungsbezirk durchgeführten siebzehn gastronomischen Kampagnen geben Ihnen die Möglichkeit, all diese Köstlichkeiten im Rahmen des von den einzelnen Restaurants servierten individuellen Speisenangebots zu kosten.

Unsere Küche lebt jedoch nicht nur aus ihrer Tradition heraus; ganz im Gegenteil: sie ist auch Inbegriff von Innovation, Experimentierfreudigkeit und Kreativität. Die  Aula Gastronòmica de l’Empordà ist Brennpunkt solcher neuen Initiativen. Dieses Lehr  und Ausbildungszentrum  wendet sich nicht nur an Leute vom Fach und an Einheimische, sondern begrüßt gern auch all jene auswärtigen Besucher, die an einer der Lehrveranstaltungen teilnehmen und sich ein bißchen mit unserer Kochkunst vertraut machen wollen. Kurse gibt es das ganze Jahr über: für den Urlaub, für Kinder, als Einführung in die Küche des Empordà...

Der Landkreis verfügt außerdem über den Espai del Peix, eine Projekt des Fischfangmuseums (Gemeinde Palamós), das zu Wissen, Nachhaltigkeit und Gastronomie rund um die Fische, die in den Hafen von Palamós eingefahren werden, insbesondere solche Fischarten, die weniger geschätzt werden, aber einen hohen kulinarischen und gastronomischen Wert aufweisen, sowie zur Erziehung beitragen soll. Eine große Vielfalt an Workshops, Führungen auf der Fischversteigerung und Show-Cooking für jedermann werden geboten. Zum Abschluss können Sie bei einem Besuch im Gastronomie-Interpretationszentrum - Die Küche Kataloniens, in Palafrugell, die Entwicklung der Gastronomie im Laufe der Geschichte und des Tourismus im Empordanet entdecken.

Im Jahr 1995 schlossen sich sechzehn Restaurants aus dem Landkreis zu einem Gastronomieverband unter dem Namen La Cuina de l’Empordanet (www.cuindadelempordanet.net) mit dem zentralen Anliegen zusammen, die kulinarische Qualität zu fördern und den Empordà in eine kulinarische Destination ersten Ranges zu verwandeln.

Ferner hat sich eine große Mehrheit der Restaurants unseres Landkreises zusammengetan, um in Zusammenarbeit mit den örtlichen Gemeinden landestypische Spezialitäten in kulinarischen Kampagnen und Aktionstagen ebenfalls bekannt zu machen.  Beispiele dafür sind die Vereinigungen El Plat Blau, www.elplatblau.cat,  (Calonge-Sant Antoni, Palamós und Vall-llobrega) und Estació Nàutica L’Estartit-Illes Medes, www.enestartit.com,  (Torroella de Montgrí – L’Estartit) oder die Ortschaften Begur, La Bisbal d’Empordà, Palafrugell, Pals, Sant Feliu de Guíxols, Mont-ras und Santa Cristina d’Aro.

Und all dies führt dann zu den für unsere Küche bezeichnendsten Gerichte: escalivada (in Glut geröstete Paprikaschoten und Auberginen, angemacht als Salat), amanida (Salat), pomes farcides de carn (mit Hackfleisch gefüllte Äpfel), fricandó (Frikandeau), platillo, rostit (Braten), sèpia amb pèsols (Sepie mit Erbsen), suquet de peix (gemischtes Fischgericht mit Sauce), arrossos (Reisgerichte), pollastre amb escamarlans (Hähnchen mit Kaisergranat), cremes (Cremespeisen)...


> Hähnchen mit Kronenhummer > Fischtopf > Reiskasserolle > Sepie mit Erbsen > Katalanische Gemüseplatte
Més informació


Consell Comarcal del Baix Empordà
C/Tarongers, 12 · Tel. 972 642 310 · 17100 La Bisbal d'Empordà · turisme@baixemporda.cat - Google+
© 2006-2007 Consell Comarcal del Baix Empordà
disseny web comunicatek
Aquesta acció està subvencionada pel Servei Públic d’Ocupació de Catalunya en el marc dels Programes de suport al desenvolupament local